Die neue Informations-Plattform für den Schwimmbadbau im öffentlichen Bereich

  • Neun hochkarätige Firmen präsentieren Ihre Produkte
  • Ausstellung und Vorträge

Treffen Sie hier marktführende Topfirmen aus der Branche. Unterhalten Sie sich mit den Experten im Bäderbau. Durch die beschränkte Teilnehmerzahl ist ein intensives Eintauchen in die Materie möglich.

Der komplette Bereich Bäderbau ist hier vertreten: Alles was Ihr Bad braucht!

Nutzen Sie die hohe Kompetenzdichte und die Nähe der Experten zu ausführlichen Gesprächen. Nicht nur in der Ausstellung oder nach den Vorträgen; auch am Abend beim Essen oder einem gemütlichen Bierchen an der Pilsbar.

Auch die Referenten der Vorträge stehen Ihnen und Ihren Fragen die ganze Zeit zur Verfügung.


Der Zeitplan im Text – weiter unten im Detail als Agenda

Wir starten am Donnerstag gegen Mittag, um Ihnen eine stressfreie Anreise zu ermöglichen. Sie checken im Hotel ein, wir holen Sie mit dem Bus ab und fahren Sie direkt zum KompetenzTREFF. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde der ausstellenden Firmen und Referenten hören Sie sich den Vortrag von Stefan Studer an. Sie erkunden die Ausstellung und besuchen die Stände. Sie stellen Fragen, unterhalten sich oder lassen sich im direkten 1:1 Meeting beraten. Am Donnerstag beginnen wir den Abend in der Ausstellung mit einem kleinen Apéro und lockerer Hintergrundmusik. Bereitgestellte Busse bringen uns zum Networking-Abendessen in angenehmer Atmosphäre. Das Hotel ist in nur fünf Minuten zu Fuß zu erreichen.

Am Freitag kommen Sie bitte mit Ihrem eigenen Fahrzeug. Es stehen genügend Parkplätze zur Verfügung. Gesprächspartner, die Sie am Vortag nicht konsultieren konnten, können nun besucht oder am Vorabend besprochene Details direkt am Exponat geklärt werden. Die heutige Keynote mit dem Vortrag von André Pilling führt uns ein in die Welt des BIM und zeigt uns, wie wichtig es ist, beim Einsatz von BIM den richtigen Grad, die richtige Tiefe zu treffen.

Der KompetenzTREFF endet gegen 13 Uhr mit der Übergabe eines exklusiven Lunchpaketes. So treten Sie Ihre Rückreise an und kommen hoffentlich rechtzeitig ins Wochenende.


  • Hotel: ECOME-Hotel
  • Kanalstraße 2
  • 89522 Heidenheim
  • Veranstaltung: KompetenzTREFF 2019
  • In den Seewiesen 49
  • 89520 Heidenheim

Kostenbeitrag 335,- €

Teilnehmende Firmen

API Water Fun EWV Kontrollsysteme KBE
Hugo Lahme Menerga Pool Out Of The Box
Pool Sports Wassertechnik Wertheim Zeller Bäderbau

Kooperationspartner

Widmans Albleben
Wir lieben die Alb
Widmans Partylöwen
ECOME Hotel

Programm

Donnerstag, 10. Oktober 2019

  1. bis 12:30 Uhr Anreise Teilnehmer in das ECOME Hotel
  2. 12:45 Uhr Bustransfer der Teilnehmer zum Veranstaltungsort
  3. 13:00 Uhr Begrüßung • Veranstaltungsbeginn
    Die beteiligten Firmen stellen sich vor.
    Der Lebenszyklus von Bädern – Auftaktpräsentation für die 1:1 Meetings
    Stefan Studer, Kannewischer Management AG
  4. anschließend Ausstellungseröffnung
  5. 17:30 Uhr Apero in der Ausstellung mit Live-Hintergrundmusik
  6. 18:30 Uhr Bustransfer in den „Lokschuppen“ zur Abendveranstaltung
  7. 19:00 Uhr Networking-Abendessen • Pilsbar
  8. 23:00 Uhr Spaziergang zum Hotel

Freitag, 11. Oktober 2019

  1. 08:45 Uhr Anfahrt zum Veranstaltungsort mit Privat-PKWs
  2. 09:00 Uhr Ausstellungseröffnung
  3. 10:30 Uhr BIM – Building Information Modeling – Bauwerksdatenmodellierung im Bäderbau SmartBIM: So viel wie nötig, so wenig wie möglich!
    André Pilling, DEUBIM
  4. 11:30 Uhr Diskussion und Gespräche
  5. 13:00 Uhr Veranstaltungsende
    Exklusives Lunchpaket zum Mitnehmen

Stefan Studer

Stefan Studer
  • Mitglied der Geschäftsleitung Kannewischer Management AG
  • Berater für Bäderbetriebe und Inhouse Controller für die Thermen der Kannewischer Collection
  • Erfahrung aus rund 70 größeren Studien und zahlreichen baubegleitenden Beratungsmandaten
  • Fokus auf Wirtschaftlichkeitsverbesserung und inhaltliche Konzeption von Bädern aller Art

Der Lebenszyklus von Bädern – Nach der Eröffnung ist vor der Optimierung

Auftaktpräsentation für die 1:1 Meetings.
In der Anmeldemaske auf www.kompetenztreff.de haben Sie bereits die Möglichkeit, einen individuellen Beratungstermin zu reservieren. Klicken Sie dazu einfach den Button und schreiben in kurzen Worten, wo Sie bei Ihrem Projekt der Schuh drückt. Oder welche Fragen Sie haben. Herr Studer bereitet sich dann bereits im Vorfeld auf Ihr Anliegen vor.
Je genauer beschrieben, umso detaillierter die Vorbereitung.

Betreiben Sie ein Bad?

Dann haben Sie vielleicht Fragen zur Wirtschaftlichkeit im Betrieb? Zum Personal? Zu Besucherzahlen?

Planen Sie derzeit ein neues Bad?

Dann haben Sie vielleicht Fragen zur Funktionalität Ihres Entwurfes. Oder Sie haben Ideen, Anmerkungen oder gar Sorgen rund um Ihr aktuelles Projekt.

Kommt eine Renovierung auf Sie zu?

Dann haben Sie vielleicht die Entscheidung zu treffen: Renovierung mit Attraktivierung oder doch Abriss und Neubau? Was macht mehr Sinn?

Nutzen Sie die Möglichkeit sich von Herrn Studer beraten zu lassen. Sprechen Sie ihn an!

André Pilling

André Pilling

Dipl.-Ing. Architekt André Pilling ist geschäftsführender Gesellschafter von DEUBIM, EDUBIM und POS4 Architekten Generalplaner.
Alle drei Unternehmen helfen Organisationen der Bau- und Immobilienwirtschaft bei der digitalen Transformation und erfolgreichen Nutzung der BIM-Methode.
André Pilling engagiert sich als Mitglied in diversen buildingSMART- und VDI-Arbeitsgruppen in der BIM-Standardisierung und ist Mitglied des Advisory Panel im „Professional Certification Program“ bei building-SMART International.
Er ist Autor des durch das Deutsche Institut für Normung e. V. im Beuth-Verlag herausgegebenen Buches „BIM – Das digitale Miteinander“, derzeit schon in der 3. Auflage.

SmartBIM: So viel wie nötig, so wenig wie möglich!

Sprechen Sie mit Herrn Pilling über die Möglichkeiten der Nutzung von BIM. Klicken Sie für ein 1:1 Meeting den Button in der Anmeldemaske auf www.kompetenztreff.de.

Sind Sie als Betreiber von Bädern bereits mit dem digitalen Zwilling bekannt?

  • Welche Informationen benötigen Sie und wo sind diese abgelegt?
  • Konnten Sie mit dem digitalen Zwilling Ihres Gebäudes schon zentral und schnell auf die für Sie relevanten Informationen zugreifen und Mehrwerte in Nutzung, Instandhaltung und Instandsetzung generieren?

Haben Sie als Planer bereits BIM implementiert und erste Projekte durchgeführt?

  • Welche Informationen erzeugen Sie oder werden explizit eingefordert?
  • Konnten Sie bereits Mehrwerte hinsichtlich Konsistenz, Zusammenarbeit, Kommunikation, optimierten Zeiten, Kosten und Qualitäten erzielen?

Haben Sie als Bauausführender oder Bauproduktehersteller bereits ein Modell auf der Baustelle oder in der Beauftragung erhalten?

  • Welche Informationen haben Sie bekommen, welche weitergegeben?
  • Konnten Sie die Modelle aus der Planungsphase für Ihre Baustellenorganisation, Kalkulation oder Vorfertigung nutzen?

Im Vortrag stellt Ihnen Herr Pilling Mehrwerte und Möglichkeiten von BIM in der Praxis vor.

Darüber hinaus steht er Ihnen für ein tieferes Gespräch gerne zur Verfügung.
Sprechen Sie ihn an!

Bei Fragen oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an uns.